Trockenbau


Die Produktpalette Trockenbau kommt bei unterschiedlichsten Anwendungen zum Einsatz: von der kleinsten Sockelsanierung, den Bau von Einfamilienhäusern und Dachgeschoßausbauten bis hin zu Großobjekten wie Schulbauten, Wohnungsbauten, Flughäfen, Spitälern oder Bürohäusern. Sie umfasst:

  • Gipskartonständerwände
  • Vorsatzschalen
  • Abgehängte Decken
  • Brandschutzverkleidungen bzw. Bekleidungen
  • Trockenunterböden
  • Trockenstuck und Formteile
  • Lichtkuppeln und Deckensegel

Trockenstuck, industriell gefertigte Profile aus Lafarge-Gipsplatten, zieren heute Wand- und Deckenabschlüsse. Das Produktionsverfahren setzt der Gestaltungsphantasie keine Grenzen. Gerade dort, wo Exaktheit und Detaillösungen gefragt sind, beginnt die Falttechnik.

Zeugnisse perfekter Lichtführung finden wir noch heute in den Tempeln und Bauten der alten Ägypter und Griechen sowie in gothischen Kirchen. Natürliches Licht als Gestaltungselement, findet heute wieder verstärkt Anwendung. Kaskadenartig fällt es in Konferenzsäle, Aulen und Foyers.

Auch im privaten Bereich werden Lichtkuppeln als attraktive Dekoration immer beliebter.

Deckensegel werden als Schallabsorber aus gelochten und als Schallreflektoren aus glatten Lafarge-Gipsplatten hergestellt.

In geraden, gerundeten, gewellten und unregelmäßigen Formen, sind sie stets ein optischer Magnet, der die glatte Oberfläche einer herkömmlichen Decke auflöst.